Kategorien
Pflege

Wurmkur Test: Die beste Wurmkur für Pferde

Parasiten können in Tieren stecken. So können zum Beispiel auch Würmer in Pferde Stecken, die die Gesundheit der Pferde negativ beeinträchtigen. Bei einer Ansteckung vom Pferd, kann dies an weitere Pferde verbreitet werden, deswegen ist es sehr wichtig, dass man die Pferde mehrmals im Jahr mit einer Wurmkur entwurmt.

In diesem Artikel stellen wir euch deshalb die besten Wurmkur Test für Pferde vor.

#ProduktBewertungShop
1
Valetumed Parasitex, 60 ml, natürliche Alternative zur Entwurmung, ideal zur Weidezeit, für alle Pferde und Ponys Valetumed Parasitex, 60 ml,
  • Natürliche Ergänzung zur Wurmkur für Pferde: Präparat mit antiparasitärer Wirkung zur Lähmung der Würmer und Parasitenabwanderung aus dem Darm - keine Toxine, dadurch keine Schädigung der Darmflora, keinen Resistenzenbildung
  • Natürlich und gut verträglich: Optimal geeignet während der Koppelsaison
  • Stabilisierung der Darmflora dank Topinambursirup, Wurmabweisend, Ohne toxische Belastung zur Entlastung des Stoffwechsels
2
Excellent Equi Parex 5x50 gr. (1 kur) Excellent Equi Parex 5x50 gr. (1
  • Trägt zur guten Darmgesundheit bei
3
Verm-X Pellets für Pferde, 250 g. Statt chemischer Wurmkur für Pferde eine natürliche Kontrolle innerer Parasiten mit der bewährten Verm-X Kräuter-Rezeptur. Verm-X Pellets für Pferde, 250 g.
  • vorbeugend zur Abwehr innerer Parasiten
  • mit Naturkräutern - ohne Chemie
  • Reinigung des Verdauungssystems
4
Ewalia Parexsaft 1 L
  • Zur Förderung eines natürlich wurmfeindlichen Milieus im Magen-Darm-Trakt
  • Zur Unterstützung einer gesunden Darmflora
  • Mit etwas Krippenfutter vermengt verabreichen
5
Excellent Vitasporal Horse 1 Injector Excellent Vitasporal Horse 1
  • Ergänzungsmittel mit Vitaminen & Nährstoffen
6
Eggersmann EMH Direkt – Ergänzungsfuttermittel für Pferde – Unterstützung des Stoffwechsels – 1 L Flasche Eggersmann EMH Direkt –
  • Ein durch Pflanzeneigene, natürliche Mikroorganismen fermentierter Pflanzenauszug aus hochwirksamen Kräutern
  • Flüssigkonzentrat das mit dem Krippenfutter aufgenommen wird, die Stoffwechselvorgänge werden auf natürliche Weise unterstützt und in Balance gebracht
  • Regelmäßiger Einsatz von EMH Direkt kann eine bessere Bioverfügbarkeit der zugeführten Nähr- und Wirkstoffe erreichen
7
AniForte WermiX Pulver für Pferde und Ponys 50g - Naturprodukt nach Wurmbefall mit Saponine, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Wermut, Naturkräuter harmonisieren Magen & Darm AniForte WermiX Pulver für Pferde
  • KRAFT DER NATUR - NACH WURMBEFALL: Zur Unterstützung einer normalen Darmfunktion und der Mikroflora des Darms. Rein natürlich und schonend für die Tiere.
  • NATÜRLICHE INHALTSSTOFFE: Vitalstoffe wie Saponine, Bitterstoffe und Gerbstoffe werden bereits seit Jahrhunderten zur Unterstützung einer normalen Darmfunktion an unsere Tiere verabreicht
  • HOCHWERTIGES KRÄUTERPULVER: Gute Akzeptanz und hohe Qualität. Besonders nach einem kurierten Wurmbesatz oder Wurmkur Einnahme kann die Fütterung die Darmflora unterstützen - Natürlich ohne Nebenwirkungen

FAQs zur Pferdeentwurmung

1. Wie bekommen Pferde Würmer?

Pferde bekommen oft Würmer, wenn sie zusammen mit anderen Pferden, die Parasiten haben oder hatten, auf die Weide kommen. Zudem sind kontaminierte Felder ideale Orte für sie, um mit Parasiten in Kontakt zu kommen.

Oder die Weide selbst ist ein Nährboden für die Verseuchung von Larven und Eiern und die Würmer durch Dung. Und wenn Ihr Pferd hier Gras frisst, wird es sich mit Parasiten infizieren.

Deshalb müssen Sie häufig auf das Auftreten von Parasiten achten, bevor es zu einem vollständigen Befall kommen kann.

2. Wie erkennt man, ob Pferde Würmer haben?

Tatsache ist, dass es nicht einfach ist, zu prüfen, ob sich etwas auf die Gesundheit Ihrer Pferde auswirkt. Obwohl sie in guter Verfassung zu sein scheinen, könnten sie unerwartet von Parasiten befallen werden.

Hier sind einige häufige Symptome, auf die Sie achten sollten, wie zum Beispiel

  • Gewichtsverlust
  • Verlust des Zustandes
  • Appetitlosigkeit
  • Durchfall
  • Mattes Fell
  • Kolik
  • Lethargie

Aber die beste Methode, um zu untersuchen, ob Ihre Pferde Würmer haben, ist es, vom Tierarzt eine fäkale Eizählung und einen Bluttest durchführen zu lassen.

Diese Standardmethoden helfen festzustellen, ob im Darm Ihrer Pferde sowohl Parasiten als auch ausgewachsene Würmer leben. Sie ermöglichen es Ihnen auch zu wissen, wie schlecht die Weiden, auf denen Ihre Pferde grasen, einen aktiven Befall aufweisen.

3. Welche Schlüsselparasiten sollten Sie zu bestimmten Zeiten des Jahres bemerken?

Würmer können die Gesundheit eines jeden Pferdes ernsthaft beeinflussen.

Wussten Sie, dass Sie diese Parasiten zu bestimmten Zeiten des Jahres gezielt einsetzen sollten?

Lassen Sie uns unten einen allgemeinen Entwurmungsplan zeigen!

Herbst (von September bis Oktober)
Sie müssen einen Speicheltest durchführen, um auf Bandwürmer zu prüfen. Wenn Ihre Pferde ein positives Ergebnis erhalten, müssen Sie den Bandwurm mit einem Wurm einschließlich Praziquantel oder einer erhöhten Dosis Pyrantel beseitigen.

Winter (von November bis Februar)
Diese Zeit ist ideal, um die eingekapselten Larvenstadien von Regenwurm- und Kriebelmückenlarven mit einem Moxidectin-Produkt zu beseitigen. Sie können auch eine erhöhte Dosis Fenbendazol verwenden, aber denken Sie daran, dass es bei Larven von Kriebelmücken nicht gut wirkt.

Frühling (von März bis April)
Sie müssen erneut auf das Auftreten eines Bandwurms testen. Sollte dies der Fall sein, verwenden Sie weiterhin ein Wurmmittel mit Praziquantel oder eine erhöhte Dosis Pyrantel.

Während dieser Zeit sollten Sie auch den Spulwurm ins Visier nehmen.

Eine Kombination aus Wurmpräparaten ist also sinnvoll.

Sommer (von Mai bis August)
Sie müssen FEC (Fecal Egg Count) und Wurm durchführen. Falls etwas passiert, wenden Sie bitte Pyrantel oder Fenbendazol an.

Eine Schritt-für-Schritt-Entwurmungstechnik für Ihre Pferde

Entwurmung ist eine routinemäßige und sorgenfreie Praxis, die oft mehrmals im Jahr stattfindet.

Manche behaupten jedoch, dass es schwierig ist, ihre Pferde zu entwurmen. Wenn dem so ist, haben sie vielleicht eine schlechte Erfahrung gemacht, oder sie mögen den Geschmack des Pferdewurms nicht.

Was sollten Sie tun?

Zuallererst sollten Sie einige falsche Handlungen vermeiden.

Schleichen Sie sich zum Beispiel nie an die Pferde heran und stopfen Sie ihnen das Wurmmittel ins Maul. Oder ziehen Sie das Halfter fest und stopfen Sie es ein, weil Sie sie in die Defensive drängen.

Vermeiden Sie es außerdem, sich ihnen zu nähern und die Spritze wie ein Raubtier zu stecken. Dann könnten sie Ihnen die Spritze wieder ins Gesicht stecken.

Ein Pferd, das gut entwurmt werden kann, muss also mit gesenktem Kopf und zurückgelehntem Körper still stehen und das Produkt bereitwillig annehmen.

Denn es erkennt, dass Sie ihm nicht wehtun wollen. Und dadurch fühlt er sich bei der Entwurmung wohler.

Und jetzt, hier unten, lernen Sie eine Schritt-für-Schritt-Technik, um Ihre Pferde zu entwurmen!

Schritt 1
In erster Linie geht es darum, den Luftraum um den Pferdekopf zu desensibilisieren.

Stellen Sie sich auf die linke Seite des Pferdes und schwenken Sie eine leere Spritze über seinen Kopf hin und her. Achten Sie darauf, ihm einen Maulkorb zu verpassen und halten Sie sie 8 Zentimeter entfernt.

Wenn er anfängt, den Kopf ruhig zu halten, hören Sie auf zu winken, ziehen Sie sich zurück und reiben Sie seinen Kopf mit der anderen Hand. Wiederholen Sie diesen Schritt, bis sein Kopf für die ganze Zeit, in der Sie die Spritze bewegen, still ist.

Falls sich das Pferd entspannt fühlt, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Oder ihn abbrechen.

Schritt 2
Reiben Sie eine leere Entwurmungsspritze über den gesamten Pferdekörper, angefangen vom Widerrist über Hals und Kiefer.

Wenn er sich von Ihnen wegbewegt oder seinen Kopf wirft, reiben Sie ihn, bis er sich entspannt. Danach müssen Sie sich zurückziehen.

Fahren Sie als Nächstes fort, die Annäherungs- und Rückzugsmethode auf seinem Gesicht und um seine Schnauze herum anzuwenden. Wenn er sich wohl fühlt, ziehen Sie die Spritze zurück und reiben Sie seinen Kopf mit Ihrer Hand.

Schritt 3
Bestreichen Sie die Spritze mit etwas Süßem wie Zucker, Honig oder Melasse. Dadurch nimmt das Pferd sie mit Leichtigkeit in sein Maul auf.

Sie müssen auf seiner linken Seite stehen und die Spritze in den Mundwinkel des Pferdes einführen. Wenn es den Kopf aus dem Maul wirft, heben Sie die Arme. Oder wenn er einen Schritt nach hinten macht, müssen Sie mit ihm zurückgehen.

Wenn das Pferd still steht und sich wohl fühlt, indem es den Kopf senkt, sollten Sie die Spritze entfernen und sein Gesicht reiben.

Wiederholen Sie diesen Schritt, bis es die ganze Zeit still steht.

Schritt 4
Füllen Sie die leere Spritze mit dem Honig, schwenken Sie sie und reiben Sie sie um die Nase des Pferdes, um sicherzustellen, dass es unempfindlich gegenüber dem Honig ist. Danach nehmen Sie sie in sein Maul und lassen Sie ihn langsam den Honig ablecken.

Das lässt ihn denken, dass alles in der Spritze gut schmeckt. Und denken Sie daran, diesen Schritt mehrere Tage zu wiederholen.

Schritt 5
Wenn das Pferd die Spritze im Maul akzeptiert, entwurmen Sie es nun mit dem echten Produkt.

Vergessen Sie nicht, vor dem Einsetzen in den Mundwinkel der Spritze einen süßen Überzug außerhalb der Spritze anzubringen und diese zu entleeren. Warten Sie, bis es verdauen kann, und nehmen Sie dann den Honig nach.

Achten Sie darauf, ihm einen bestimmten Geschmack im Mund zu hinterlassen, sonst ist das letzte, woran er denkt, nur ein fauler Geschmack.

Schritt 6
Geben Sie den Honig in den nächsten drei oder vier Tagen weiter. Das erinnert ihn daran, dass das Entwurmen keine schlechte Erfahrung ist.

Und desensibilisieren Sie ihn immer, indem Sie die Spritze um seine Nase herum schwenken und reiben, bevor Sie ihm den Honig in den Mund geben.

Schritt 7
Für die nächste geplante Entwurmung sollten Sie das Pferd innerhalb von vier Tagen einmal täglich mit Honig entwurmen. Wiederholen Sie dann die oben genannten Schritte, um ihm eine positive Erfahrung zu bieten.

Einpacken

Ihre geliebten Vierbeiner vor Parasiten zu schützen, ist für ihre Gesundheit unerlässlich. Und die regelmäßige Entwurmung mit dem besten Pferdewurm ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, sie in guter Kondition zu halten.

Wenn Sie eine Einzeldosis Entwurmungsmittel benötigen, die für alle Ihre Pferdearten geeignet ist und nach der Anwendung gut wirkt, dann ist der Ivermectin-Pastenentwurmungsmittel von Durvet ideal.

Mit dem Erscheinen der aktiven Inhaltsstoffe werden alle Würmer und Bots gut eliminiert. Noch wichtiger ist, dass der angenehme Geschmack Ihr Pferd mit Leichtigkeit akzeptabel macht.

0 / 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.